Was ist Arthrose?

Beim gesunden Knie sind die Enden des Oberschenkelknochens und des Schienbeins, sowie die Rückseite der Kniescheibe mit einer Gelenkknorpelschicht bedeckt. Dieser Knorpel dient als dämpfende Schutzschicht und bietet eine glatte Gleitoberfläche für die Kniebewegung.

Im Laufe der Jahre sind unsere Knie enormen Belastungen ausgesetzt. Bei manchen Menschen wird der Knorpel brüchig oder reibt sich ab. Bei zunehmendem Verschleiß kann es durch die Reibung der freigelegten Knochenoberflächen zu lähmenden Schmerzen kommen. Dieses Erscheinungsbild nennt man Arthrose. Es betrifft weltweit Millionen von Menschen.

Arthrose wird zu den fortschreitenden Erkrankungen gezählt, ihre genauen Ursachen sind jedoch noch nicht vollständig geklärt. Arthrose tritt sehr häufig bei Menschen über 50 Jahren auf, kann jedoch auch jüngere Erwachsene betreffen. Auch bei Menschen, die bereits Verletzungen am Knie erlitten oder ihre Knie durch schwere körperliche Beanspruchung oder hohes Gewicht stark belastet haben, besteht ein erhöhtes Risiko.

Bei Erwachsenen mit Arthrose des Knies treten Schmerzen, Steifigkeit oder Schwellung des Kniegelenks auf. Viele Betroffene berichten über eingeschränkte Fähigkeiten in der Ausübung grundlegender Aktivitäten wie Gehen, Hinknien und Treppensteigen. Arthrose ist eine führende Ursache für Arbeitsunfähigkeit und Invalidität älterer Erwachsener.

zurück

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Datenschutzerklärung