Total-Knie-Endoprothese (Knie-TEP)

Wenn Sie andere, konservative Methoden zur Behandlung Ihrer Arthrose bereits ausprobiert haben wie z.B. nicht-steroidale Anti-Rheumatika (NSAR), Kortikosteroide und Viskosupplementation, ziehen Sie und Ihr Arzt vielleicht eine Total-Knie-Endoprothese in Betracht.

Beim traditionellen vollständigen Kniegelenkersatz werden bestimmte Abschnitte Ihres Femurs (Oberschenkelknochen), Ihrer Patella (Kniescheibe) und Ihrer Tibia (Schienbein) entfernt und durch Metallimplantate ersetzt. Dies ist ein häufig durchgeführtes Operationsverfahren, welches allein in den USA jährlich mehr als 500.000mal durchgeführt wird. Für viele Patienten ist dies die einzige Möglichkeit, ihre Gelenkfunktion wieder herzustellen und die durch die Arthrose bedingten Schmerzen zu beseitigen.

Durch die große Menge entfernter Knochensubstanz sind jedoch zukünftige Behandlungsoptionen stark eingeschränkt. Viele Patienten zögern die Operation über Jahre hinaus, weil sie den invasiven Eingriff fürchten oder weil ihre Operateure sie nicht dem Risiko eines noch invasiveren Folgeeingriffs aussetzen wollen, welcher im Laufe des weiteren Lebens notwendig werden könnte. Diese Überlegung trifft insbesondere auf junge und aktive Patienten zu.

Teilprothesen
Teilprothesen stellen eine konservative Alternative zur herkömmlichen Total-Knie-Endoprothese dar. Bei Teilprothesen werden bei der Operation lediglich die Oberflächen von einem oder zwei der Kompartimente versorgt. Diese Möglichkeit besteht dann, wenn die Arthrose noch nicht alle drei Kompartimente befallen hat.

Oberflächenersatzprothesen
Beim Oberflächenersatz wird nur eine geringe Knochenmenge durch Implantate ersetzt, welche die Gelenkoberfläche des erkrankten Gelenks bedecken. Bei bestimmten, sorgfältig ausgewählten Patienten kann bei der Implantation von Oberflächenersatzprothesen ein kleinerer Schnitt gewählt, mehr Knochen erhalten und eine kürzere Genesungszeit ermöglicht werden.

ConforMIS bietet Implantatlösungen für den Arthrosebefall in einem, zwei oder allen drei der Kniekompartimente an. Alle Optionen beinhalten einen einzigartigen Lösungsansatz. Statt das Gelenk zu ersetzen, stellen wir auf Grundlage patientenspezifischer Bilddaten präzise, individuell maßgefertigte Oberflächenersatzimplantate her. Die Kombination aus Teil- bzw. Vollprothese und Oberflächenersatzverfahren ermöglicht Patienten in früheren Stadien der Arthrose einen maximalen Knochenerhalt.

zurück

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Datenschutzerklärung